Oprah Winfrey: Spezial-Ausgabenwaren ein Erfolg

Oprah Winfrey´s australische Spezial-Ausgaben waren ein voller Erfolg. Mit den australischen Special Shows bewies sie wieder einmal, warum sie die unangefochtene Talkshow Queen Nr.1 ist. Die in der berühmten Oper von Sydney aufgezeichneten Spezial-Ausgaben der Oprah Show boten Spannung, Humor, Dramatik und vor allem Stars, Stars, Stars. Nationale und internationale Prominente gaben sich die Klinke in die Hand, um bei die Talkshow Queen auf der Bühne zu stehen. Das australische Tourismus-Ministerium erhofft sich durch die Oprah Shows einen Image-Gewinn für das Land und neue Impulse für den Tourismus, der zur Zeit in einer Krise steckt. Ob diese Rechnung aufgeht, wird die Zukunft zeigen.

Infos zu Talkshow Queen

Die heute 56-jährige US-amerikanische Oprah Winfrey wurde in Mississippi als uneheliches Tochter minderjähriger Eltern geboren und musste eine traumatische Kindheit durchleben. Mit neun Jahren wurde sie sexuell misbraucht. Schon mit 15 Jahren wurde sie ungewollt schwanger. Ihr Kind starb kurz nach der Geburt, was sie nie wirklich verkraften konnte. In den folgenden Jahren durchlebte sie eine Phase, die von Drogensucht und Essstörungen geprägt war. Diese heftigen Schicksalsschläge dürften auch ein Grund dafür sein, dass sie bei ihren Fans als so authentisch gilt. Nachdem sie für einige Zeit als Nachrichten-Moderatorin gearbeitet hatte, erhielt sie 1984 ihre eigene Talkshow.
Die Oprah-Show wurde zu der erfolgreichsten Talkshow des amerikanischen Fernsehens. Heute hat sie über 20 Millionen Zuschauer in 105 Ländern. Sie ist die erste Afroamerikanerin, die Milliardärin wurde und gilt als eine der einflussreichsten Frauen der Welt. Auch wenn es ihrer Popularität wohl kaum geschadet hat, so wird der Talkshow Queen oftmals vorgeworfen, dass sie während ihrer Sendezeit haüfig Werbung für bestimmte Produkte betreibe. Nun erhofft sich auch Australien, von der unglaublich hohen Beliebtheit Oprah Winfreys profitieren zu können. Der beliebte Talkshow Star soll dabei helfen, das Image des Landes zu verbessern, mehr Touristen anzuziehen und damit der momentanen Tourismus-Krise Australiens entgegenzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.