Deutschland Australien: Testspiel endet mit 1:2

Die australische Fußball-Nationalmannschaft hat in Mönchengladbach den WM-Dritten Deutschland mit 2:1 besiegt. Vor 30000 Zuschauern und einer nicht sehr stimmungsvollen Kulisse setzten sich die „Socceroos“ aus Down Under am Ende Dank ihrer Eingespieltheit und Cleverness gegen ein auf acht Positionen verändertes DFB-Team durch. Im Vergleich zum EM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan lief mit Wiese, Schmelzer, Hummels, Friedrich, Träsch, Sven Bender, Schürrle und Gomez eher eine deutsche B-Elf auf. Die Partie kam nur sehr langsam in Gang und zeichnete sich vor allem durch die raue Gangart der Australier und Abstimmungsproblemen der deutschen Nationalmannschaft aus. Die erste Chance hatte Lukas Podolski durch einen 20-Meter-Freistoß in der 24. Minute.

Nur zwei Minuten später erzielte Mario Gomez nach Ablage von André Schürrle mit einem sehenswerten Treffer aus 16 m in den linken Winkel die 1:0-Führung für Deutschland. Die Australier, die häufig mit langen Pässen in die Spitze agierten, hatten in der ersten Halbzeit bis auf einen harmlosen Kopfball in der 43. Minute keine nennenswerte Offensivaktion. Auch nach der Pause hatte Deutschland in einem mäßigen Fußball-Spiel mehr vom Spiel, ohne jedoch zwingende Aktionen zu kreieren. In der 61. Minute wurde die deutsche Innenverteidigung durch einen tollen Doppelpass ausgespielt und David Carney schob den Ball links an Tim Wiese vorbei zum Ausgleich ins Tor. Nach nur zwei Minuten musste die DFB-Elf den nächsten Rückschlag verkraften.

DFB-Elf verliert Fußball-Länderspiel gegen clevere Socceroos

Harry Kewell mogelte sich in den Strafraum und der Schiedsrichter entschied nach dem Einsteigen von Träsch auf einen diskussionswürdigen Elfmeter, den Luke Wilshire mit einem halbhohen Schuss in die Tormitte zum 1:2 verwandelte. Anschließend wurden Götze für Müller und Kroos für Schweinsteiger eingewechselt. Mario Götze führte sich gleich durch einen Pass auf Schürrle gut ein, den aber der australische Torwart Mark Schwarzer durch rechtzeitiges Herauslaufen abfangen konnte. In der 73. Minute musste Gomez den Platz für Klose verlassen, der in der 78. Minute nach explosivem Antritt das Tor nur knapp verfehlte. Die Australier zeigten in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung und hatten durch Matt McKay (82.) eine weitere gute Möglichkeit. In der Schlussphase gelang es der deutschen Mannschaft nicht mehr, entscheidende Torchancen herauszuspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.