Australische Mädchen & Justin Bieber-Flirt-Tipps

Justin Bieber bringt australische Mädchen zum kreischen, als er ihnen seine Flirt-Tipps verrät. Der 16 Jahre junge kanadische Pop-Star erklärt im australischen TV, dass es stets das beste sei, sich treu zu bleiben und immer man selbst zu sein. Der bis dato noch beziehungsunerfahrene Justin ist der Auffassung, dass man als Mann ganz Gentleman sein sollte und Frauen immer respektvoll behandeln muss. Des Weiteren verriet er, dass er selbst für einige Frauen schwärmt. So können sich beispielsweise Nicole Scherzinger, Selina Gomez, Cheryl Cole und Katy Perry als die Frauen glücklich schätzen, die der unter Millionen Mädels so begehrte junge Mann sehr attraktiv findet.
Justin Bieber hat mit seinen 16 Jahren eine beachtliche Karriere vorzuweisen. Nicht nur, dass er schon unzählige Platten verkauft hat, sondern auch sein immenser Beliebtheitsgrad unter den Frauen charakterisiert den neuen Star am glänzenden Pop-Himmel. Erst vor zwei Jahren wurde er von L.A. Reid bei Island Records unter Vertrag genommen, was es ihm ermöglichte, 2009 seine Hit-Single“ One Time“ zu veröffentlichen. Hiermit erreichte er gleich den 12. Platz in den kanadischen Billboard Charts sowie den 17. Platz in den Vereinigten Staaten. Nur kurze Zeit später eroberte Justin Bieber Europa inklusive Deutschland. Hier schaffte er es ebenfalls unter die beliebtesten 20.

Über den Frauenschwarm und Pop-Star

Kurze Zeit später veröffentlichte Justin seine Single One „Less Lonely Girl“ und das folgende Debütalbum „My World“. Von nun an war er nicht mehr aufzuhalten. In Kanada führte er die Charts an und in den USA schaffte er es immerhin auf Platz 6, was ihm Platin einbrachte. Nun ist Bieber so bekannt, dass er selbst in Australien die Mädels zum Kreischen bringt, wenn er im TV über Beziehungen, flirten und Frauen spricht. Und nun erreicht eine neue Meldung die Frauenwelt: Justin Bieber wurde beim Knutschen mit einem Mädchen erwischt, welches in seinem Video „Baby“ mitspielt. Wollen wir hoffen, dass der teenager hiermit nicht zu viele Herzen gebrochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.